Ginkgo Samen in der TCM

Gingko Samen

Selbst uns Europäern sind die beiden Gegensätze Yin und Yang bekannt. Grundsätzlich ist in der chinesischen Tradition verankert, dass das gesamte Leben und Dasein von gegensätzlichen Gewichten bestimmt und getragen wird. Allerdings können die beiden Gegensätze ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. So bedeutet Yin so viel wie Passivität, Weiblichkeit, Nachgiebigkeit, Feuchtigkeit, Kälte, Weichheit und sogar Tod.

Jedes Organ ist entweder dem Pol Yin oder dem Pol Yang zugeordnet. Die Niere gehört ganz klassisch zum Yin, sie heißt sogar Nieren-Yin. Bezogen auf die Yin-Bedeutungen heißt das jedoch nicht, dass eine erkrankte Niere abgetötet werden sollte (Bedeutung Yin = Tod). Vielmehr gilt es, den Gegenpol zu finden, wenn eine Körperfunktionen wie die der Niere außer Kontrolle geraten ist. Die chinesischen Heiler betrachten Organe nämlich nicht isoliert, sondern sie sehen darin seine breit angelegten Funktionen. Die Funktion der Niere bezieht sich nach chinesischer Einschätzung auf diese Bereiche:

  • Speicherort für die Lebenskraft „Qi“
  • Kontrolle von Entwicklung und Fortpflanzung
  • Kontrolle des Wasserhaushaltes, der Knochen, des Rückenmarks und des Gehirns

Der Ginkgo-Samen und seine Verbindung zur Niere und Lunge

Der Bezug zu den Ginkgo-Samen stellt sich gemäß TCM wie folgt her. Wenn beispielsweise die Kontrolle des Wasserhaushaltes, des Rückenmarks und des Gehirns geschädigt ist, und Inhaltsstoffe des Ginkgo diesen Verlusten entgegenwirken, dann kann durch einer kontrollierte und überlegte Dosierung der Ginkgo-Extrakt eine Besserung erreicht werden.

Der andere Pol, das Yang der Niere, steht gemäß TCM für die Lunge und für Wärme. Die Kontrolle von Atmung, Haut und Transpiration bildet also das Gegengewicht. Insofern leitet sich die Wirkung von Ginkgo-Extrakten auf

Unsere westliche Medizin hat hierzu gleichwohl noch keine Belege angeführt. Deshalb werden Ginkgo-Samen in unseren Breiten auch nicht von Pharma-Unternehmen verwendet.

Ginkgo-Samen und ihre Wirkung

Die Samen der Heilpflanze werden in der TCM nur im Zusammenspiel mit anderen Wirkstoffen eingesetzt. Die Kombinationen sollten bevorzugt in Apotheken gekauft werden, die auf traditionelle chinesische Medizin ausgerichtet sind. Hier bekommen Interessierte Verbraucher Ginkgonuss-Mischungen gegen

  • Schnupfen,
  • Angstzustände,
  • Stressgefühle o
  • der zur Gemütserhellung.

Übrigens ist es ein alter Brauch, dass Ginkgo-Samen auf ausschweifende Hochzeitsfeierlichkeiten händeweise verteilt werden. Diese Köstlichkeit soll als Verdauungshilfe dienen und vorbeugend vor den Folgen übermäßigen Alkoholkonsums ihre Wirkung entfalten.

Wichtig: Wer Interesse an der Wirkung von Ginkgo Samen hat, sollte sich ausführlich von einem Experten für TCM beraten lassen und nicht auf eigene Faust experimentieren.

TEILEN