Der Granatapfel – reich an Antioxidatien, wertvoll für die Gesundheit

Granatapfel
Bildquelle: George Dolgikh / Shutterstock.com

Nicht umsonst symbolisiert der Granatapfel das Leben und die Fruchtbarkeit. Er ist in zahlreichen „heiligen Werken“ wie der Bibel, dem Koran und auch in der griechischen Mythologie heimisch und symbolträchtig. Die aus Zentral- beziehungsweise Westasien stammende Pflanze, die mittlerweile erfolgreich in Europa etabliert wurde, stellte sich als sehr wertvoll für unsere Gesundheit heraus.

Die Menschen nutzen seine breit gefächerten Wirkungen bereits seit über 5000 Jahren, wobei er aber „erst“ vor ungefähr 2000 Jahren kultiviert wurde. Der Granatapfel kam im Gegensatz zu anderen exotischen Früchten wie der Ananas oder der Carambola bereits sehr früh nach Europa und wird deshalb nicht mehr als Exotik wahrgenommen. Er ist fester Bestandteil des Ladensortiments und ist eine beliebte Süßspeise der Deutschen.

Herkunft des Granatapfels

Man geht heutzutage davon aus, dass der Granatapfel, diese „Paradiesische Frucht“, aus West- beziehungsweise Zentralasien stammt, wobei die Herkunft nicht eindeutig geklärt ist. Es ist aber bekannt, dass die Frucht schon vor ca. 5000 Jahren von den Menschen genutzt wurde.

Woher kommt die Bezeichnung „Granatapfel“?

Der Name stammt vom lateinischen „granum“, was „Korn“ oder „Kern“ bedeutet. Die Ergänzung „Apfel“ kam später hinzu. Wenn man den Namen also ins Deutsche übersetzen würde, würde man die Frucht „Körnerapfel“ oder „Mit Körnern gefüllter Apfel“ nennen.

Die Frucht wird in zahlreichen „Heiligen Schriften“ erwähnt, unter anderem im Alten Vergleichament (Bibel), im Koran und in der griechischen Mythologie. Meist spiegelt der Granatapfel Fruchtbarkeit, Liebe und Schönheit wieder.

Der Anbau des Granatapfels

Zur Zeit der Kolonialisierung Südamerikas durch die Spanier fand auch der Granatapfel seinen Weg in die neue Welt. Heute wird er hauptsächlich rund um das Mittelmeer und im Nahen Osten angebaut.

Vor ca. 2000 Jahren wurde er kultiviert, wobei die Benutzung, wie oben erwähnt, viel weiter zurückgeht. Er zählt zu den Granatapfelbaumgewächsen und ist von der Erscheinung her ein kleiner strauchartiger Baum. Der Anbau beschränkt sich meist auf tropische- und subtropische Gebiete, wobei der Baum auch milde Winter überleben kann. Die aktuellen Hauptlieferanten sind Türkei und Spanien.

Die „verlorene Exotik“

In unseren Läden gibt es die Frucht üblicherweise in der zweiten Jahreshälfte zu kaufen. Obwohl der Granatapfel eigentlich eine für uns exotische Frucht darstellt, nehmen ihn die meisten gar nicht so wahr, denn im Gegensatz zur Ananas, die erst im Spätmittelalter nach Europa kam, oder der Dragonfruit oder Carambola ist der Granatapfel mittlerweile fester Bestandteil unserer Einkaufsläden. Wir haben uns schon so sehr an die süße Frucht gewohnt, dass wir sie gar nicht mehr als Exotik wahrnehmen.

Momentan werden die Granatapfelkerne vorzugsweise in Diäten eingesetzt, weil sie sehr kalorienarm und dabei trotzdem äußerst nährstoffreich sind.

Nährwerte, Kalorien und Inhaltsstoffe des Granatapfels

Seit langem bedienen sich die Menschen der heilenden Wirkung von Granatäpfeln. Mittlerweile ist die Frucht auch aus unseren Läden nicht mehr wegzudenken und eine beliebte Speise der Deutschen. Zurzeit wird fleißig an der medizinischen Wirkung des Granatapfels geforscht, wobei die bisher durchgeführten Studien, gerade im Bereich der Krebsforschung, bahnbrechende Ergebnisse lieferten. Der hohe Anteil an Antioxidantien und Vitaminen machen den Granatapfel zu einer wahren Powerfrucht.

Granatapfel Inhaltsstoffe
Abbildung: Granatapfel Inhaltsstoffe

 

Die Kalorien im Granatapfel

Trotz des Zuckergehalts beinhalten 100 g des essbaren Anteils nur 74 kcal. Dadurch kann der Granatapfel problemlos regelmäßig verzehrt werden. Die Körner eignen sich am besten für die Zubereitung von Salaten und Nachspeisen.

Die Nährwerte des Granatapfels

Die folgenden Nährwerte des Granatapfels beziehen sich auf 100 g des essbaren Anteils:

  • 74 Kilokalorien
  • 0,7 g Eiweiß
  • 0,6 g Fett
  • 79,1 g Wasser
  • 16,1 g Kohlenhydrate
  • 2,2 g Ballaststoffe

Der im Fruchtfleisch enthaltene Zucker teilt sich in Glucose (7,9 g / 100 g) und Fructose (7,2 g / 100 g) auf. Durch den hohen Wassergehalt und die niedrige Kalorienanzahl eignet sich der Verzehr vom Granatapfel auch während einer Diät. Diabetiker sollten jedoch davon absehen, größere Mengen zu sich zu nehmen, weil der Zuckeranteil in der Frucht relativ hoch ist.

Eiweiße

Der Granatapfel enthält nur in sehr geringem Maße Eiweiße, weshalb er nicht als Ersatz oder Ergänzung fungieren kann.

Kohlenhydrate

Mit nur knapp 16 g an Kohlenhydraten auf 100 g Fruchtfleisch kann man den Granatapfel ruhig als „kalorienarm“ bezeichnen. Aus diesem Grund eignet er sich unter anderem hervorragend zur Zubereitung von leichten Speisen und auch zum Verzehr während einer Diät.

Punicinsäure

Eine ungesättigte Fettsäure, die eine stark antioxidative Wirkung auf den Menschlichen Körper hat. Äußerlich angewendet schützt sie die Haut vor freien Radikalen und trägt zur Beruhigung und Faltenminderung bei und bei innerlicher Anwendung wirkt sie sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Momentan wird an der krebsheilenden Wirkung geforscht.

Vitamine

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen des Granatapfels gehören unter anderem Vitamin C, Calcium, Eisen und Kalium.

Vitamin C: In 100 g Granatapfel sind 10,2 g Vitamin C enthalten. Dieses ist essentiell für den Aufbau und Erhalt der Immunität und wird deshalb gerade in der Grippesaison vermehrt eingenommen.

Calcium: 100 g der Frucht enthalten 10 g Calcium, welches für eine gesunde Knochendichte sorgt.

Mineralstoffe und Spurenelemente

Auf 100 g kommen hier 0,3 mg Eisen und 12 mg Magnesium. Eisen sorgt für die Bildung roter Blutkörperchen (Hämoglobin). Wer an Eisenmangel leidet merkt dies schnell, denn dauerhafte Müdigkeit sind nur eine der vielen Begleiterscheinungen einer Eisenanämie.

Das Magnesium sorgt für die optimale Versorgung des Muskelgewebes mit Proteinen und verhindert das Krampfen. Dies ist gerade für Sportler wichtig, denn so wird der Muskel vor Übersäuerung geschützt und man bekommt keinen „Muskelkater“.

Granatäpfel enthalten außerdem besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe, gerade Polyphenol, welche zu den bioaktiven Substanzen zählen. Diese Stoffe statten die Frucht mit zahlreichen gesundheitsfördernden Eigenschaften, wie zum Beispiel dem Schutz der Zellen, aus.

Medizinische Wirkung des Granatapfels

Schon im Mittelalter wusste man die heilende Kraft des Granatapfels einzusetzen. Damals wurden Rinde und Wurzeln des Baumes und die Schale der Frucht abgekocht und als Sud gegen Wurminfektionen im Magen-Darm-Bereich gereicht.

Vor nicht allzu langer Zeit ist die moderne Medizin auf die „Wunderfrucht“ aufmerksam geworden und forscht seitdem unermüdlich an den Wirkungen des Granatapfels. Mittlerweile wurde ich über 250 (!) Studien an Zellkulturen und Tieren nachgewiesen, dass sich der Verzehr des Granatapfels positiv

  • auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • Arthritis
  • und Krebs auswirkt.

Dies lässt sich auf die sehr hohe Konzentration von Polyphenolen zurückführen. Polyphenole wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend, was gerade in der Granatapfelstudie deutlich zum Vorschein kam. Sie hemmen das Wachstum unterschiedlicher Krebszellen und schützen den Körper vor freien Radikalen. In den Studien konnte sogar beobachtet werden, dass sich befallene Zellen teilweise zurückgebildet haben. Das heißt, dass der Krebs theoretisch nicht nur gehemmt, sondern sogar teilweise zurückgedrängt werden kann.

Arteriosklerose wird dadurch vorgebeugt, dass der Granatapfel der Ablagerung von Fetten in den Blutgefäßen entgegenwirkt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass dadurch die Wanddicke der Arterien abnimmt, wodurch es seltener zu koronaren Herzkrankheiten kommt.

Die entzündungshemmende Wirkung des Saftes kommt auch dem Zahnfleisch zugute, weshalb er auch als homöopathisches Mittel bei Zahlfleischentzündungen und Parodontose empfohlen wird. Allerdings sollte stets darauf geachtet werden, dass nach dem Verzehr unbedingt die Zähne geputzt werden, da die Fruchtsäure sonst den Zahnschmelz angreift und auf Dauer die Zähne sensibler macht.

Beobachtungen von der Wirkung des Granatapfels beim Prostatakarzinom

Polyphenole wirken entzündungshemmend und krebsvorbeugend, was gerade in der Granatapfelstudie deutlich zum Vorschein kam. Sie hemmen das Wachstum unterschiedlicher Krebszellen und schützen den Körper vor freien Radikalen. In den Studien konnte sogar beobachtet werden, dass sich befallene Zellen teilweise zurückgebildet haben. Das heißt, dass der Krebs theoretisch nicht nur gehemmt, sondern sogar teilweise zurückgedrängt werden kann. In der Studie des Uniklinikums Heidelberg können Sie die Wirkung von Polyphenolen, die in Granatäpfeln massenweise enthalten sind, bezüglich auf Prostatakrebs nachlesen.

Die Stoffe im Granatapfel hatten eine erstaunliche Wirkung auf die PSA-Werte der Patienten – die Verdopplungszeit dieser Werte hat sich von anfangs 15 Monaten mindestens vervierfacht, wobei bei einigen Patienten sogar ein deutlicher Abfall zu beobachten war. In den 33 Monaten, in denen die Studien durchgeführt wurden, entwickelte sich bei keinem der Teilnehmer eine Metastasierung.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die eine Maskierung der Werte durch die Stoffe im Granatapfel ausgeschlossen sind, weil in der Vergleichgruppe (gesunde Männer) kein PSA-Abfall zu beobachten war. Das heißt, dass die Polyphenole ihre Wirkung gelegentlich bei einem vorhandenen Karzinom, jedoch nicht bei gesunden Probanden, entfalteten. In der genannten Studie nahmen die Kontroll-, sowie die Vergleichgruppe täglich 240 ml Granatapfelsaft ein, was einer Menge von 570 mg Polyphenolen entspricht.

Wirkung von Granatapfelprodukten auf Herz-Kreislauf Patienten

Eine andere Ernährungsstudie des Dr. Jacobs Instituts beschäftigt sich neben der Wirkung bei Krebspatienten auch mit der Wirkung bei Herz-Kreislauf Beschwerden.

Arteriosklerose wird dadurch vorgebeugt, dass der Granatapfel der Ablagerung von Fetten in den Blutgefäßen entgegenwirkt. Ein weiterer Vorteil ist, dass dadurch die Wanddicke der Arterien abnimmt, wodurch es seltener zu koronaren Herzkrankheiten kommt. Die entzündungshemmende Wirkung des Saftes kommt auch dem Zahnfleisch zugute, weshalb er auch als homöopathisches Mittel bei Zahlfleischentzündungen und Parodontose empfohlen wird. Allerdings sollte stets darauf geachtet werden, dass nach dem Verzehr unbedingt die Zähne geputzt werden, da die Fruchtsäure sonst den Zahnschmelz angreift und auf Dauer die Zähne sensibler macht.

Hinweis zur Einnahme von Granatapfelsaft

Trotz der ausgeprägten heilenden Wirkung und der guten Verträglichkeit ist die Frucht nicht gleichermaßen für alle geeignet. Da der Zucker- und Kaloriengehalt in Granatapfelsaft jedoch sehr hoch ist, sollten Diabetiker vor dem Gebrauch mit einem Mediziner Rücksprache halten.

Ansonsten kann der Granatapfel bedenkenlos, aber selbstverständlich in gesunden Maßen, verzehrt werden.

Anwendungsgebiete vom Granatapfel

Granatapfel stärkt das Immunsystem

Für ein gesundes Immunsystem ist die richtige und vor allem ausgewogene Ernährung das A und O. Eins der wichtigsten Anwendungsgebiete des Granatapfels ist die Stärkung des Immunsystems. Schon vor Jahrtausenden kannten die alten Ägypter den Einfluss von Granatäpfeln auf die menschlichen Abwehrkräfte und machten ihn sich zunutze.

Damals war die Frucht als Jungbrunnen und „Frucht der Unsterblichkeit“ bekannt und heutzutage kennen wir ihre wichtige Funktion für den Zellschutz und sogar die Zellregeneration. Dank der hohen Konzentration an Vitamin C schützt es unseren Körper vor freien Radikalen, die unsere Zellen angreifen. Dadurch stärkt der Granatapfel bei regelmäßiger Einnahme unser Immunsystem.

Granatapfel beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor

Gerade Herz-Kreislauf Erkrankungen gehören in den Industrieländern zu den häufigsten Todesursachen. Das passiert zum einen, weil wir älter werden und zum anderen, weil es uns „zu gut“ geht und wir uns oft von Fast Food ernähren, Rauchen, Alkohol trinken und mit der Zeit faul werden und uns immer weniger bewegen. Die Folgen sind oft die berühmt berüchtigte Arteriosklerose. Die Blutgefäße verengen sich (Verkalkung) und werden unelastisch, was das Herz auf Dauer extrem belastet.

Granatapfel bei Arteriosklerose

Eine der Hauptursachen für Arteriosklerose sind die freien Radikale, die eine Verkalkung der Gefäße begünstigen. Polyphenole, die in großen Mengen im Granatapfel vorhanden sind, schützen unsere Zellen vor diesen freien Radikalen und reparieren sogar bereits beschädigte Zellen. So bleiben unsere Arterien frei und elastisch, was folglich unser Herz nicht zusätzlich belastet.

Granatapfel schützt vor freien Radikalen

Wie bereits erwähnt, schützten Nährstoffe, die im Granatapfel enthalten sind, unseren Körper vor freien Radikalen. Die antioxidative Wirkung des Granatapfels  ist hierbei um einiges höher als bei grünem Tee oder Traubensaft, was zu einer langsameren Alterung führt. Das tolle ist: Wir altern nicht nur langsamer, weil unsere Zellen geschützt und teilweise regeneriert werden, sondern sind auch aktiver.

Granatapfel ist gut für die Haut

Der Granatapfel ist eins der Hauptingredienzen, wenn es um natürliche Anti-Aging Pflege geht. Er schützt die Zelle vor freien Radikalen und begünstigt deren Regeneration. Granatapfelöl wurde schon seit je her als Schönheitsprodukt sehr geschätzt und stand für Schönheit und Jugend. Die Wirkstoffe begünstigen die Erneuerung der Zellen und hemmen Entzündungen, weswegen es sich auch hervorragend für sensibilisierte Haut eignet.

Granatapfel in der Kosmetik

Seit Jahrtausenden wissen die Menschen in zentralasiatischen Regionen das Granatapfelöl für Ihr Aussehen zu benutzen. Das aus den Samen des Granatapfels gewonnene Öl hat einen sehr starken Anti-Aging Effekt, da es zum größten Teil aus Punicinsäure entsteht.

Diese ungesättigte Fettsäure leitet sich vom lateinischen Namen der Frucht – punica granatum – ab, was daran liegt, dass sie hauptsächlich in Granatäpfeln vorkommt. Punicin hat eine sehr starke antioxidative Wirkung auf den menschlichen Körper. Die Wirkung ist: Schon nach kurzer Anwendungszeit wird die Haut regeneriert und beruhigt, was deutlich Falten mindert.

Was kann Granatapfelöl sonst?

Die wichtigsten Inhaltsstoffe des wertvollen Öls sind:

  • großer Anteil an Antioxitantien
  • Polyphenole
  • Flavonoide
  • Phytosterole

Durch die vielen im Öl enthaltenen Antioxidantien wird der Stoffwechsel und die Immunität des Körpers gestärkt und die letzteren drei Stoffe wirken sich positiv auf die Zellwandbildung aus. Wird das Granatapfelöl innerlich angewendet, zum Beispiel bei der Zubereitung von Speisen oder auch pur, tritt die medizinische Wirkung zum Vorschein.

Es reguliert den Hormonhaushalt und wirkt sich bei Frauen deshalb positiv bei mit den Wechseljahren verbundenen Beschwerden aus. Außerdem werden Gefäßablagerungen verhindert, was beispielsweise Arteriosklerose vorbeugt.

Cremes mit Granatapfel Extrakten

Heutzutage greifen die Hersteller von Anti-Aging Cremes immer öfter auf Granatapfelöl zurück, weil es dank der hohen Konzentration an Phytohormonen eine östrogenähnliche Wirkung besitzt. Das heißt, es regt die Zellerneuerung an und ist damit die perfekte Pflege für reife und sensible Haut. Es festigt, beruhigt und glättet die Hautoberfläche. Hierbei sorgt der hohe Anteil an Antioxidantien dafür, dass die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen in Form von freien Radikalen geschützt wird.

Dr. Sacher's Granatapfel Gesichts- Körpercreme mit Vitamin E 250 ml
6 Bewertungen
Dr. Sacher's Granatapfel Gesichts- Körpercreme mit Vitamin E 250 ml
  • Gesichts- und Körpercreme
  • mit Vitamin E
  • Dose mit 250 ml

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Schauma Granatapfel Power Shampoo, 4er Pack (4 x 400 ml)
  • Limited Edition. Energie-Shampoo.
  • Belebt die Sinne mit anregendem Granatapfelduft und kräftigt das Haar.
  • Für normales bis kraftloses Haar.
  • Power-Kräftigung bis in die Spitzen, unwiderstehlich fruchtig-frisches Dufterlebnis.

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Die äußerliche Anwendung von Granatapfelöl

Am besten ist es, das etwas gewöhnungsbedürftig riechende Öl mit beispielsweise Mandelöl zu vermischen – das ergibt eine schöne, sanfte Konsistenz und einen angenehmen Duft. Danach wird das Öl auf einen Wattepad gegeben oder auf den Handflächen verrieben und sanft in die Haut einmassiert. Granatapfelöl eignet sich durch die gute Verträglichkeit auch zur Pflege der empfindlichen Hautpartien rund um Mund und Augen.

Granatapfel-Produkte kaufen

Granatapfelöl

Granatapfelöl als Schönheitstipp

Granatapfelöl eignet sich hervorragend zur Pflege von beanspruchter und sensibler Haut. Hierbei muss man jedoch unterscheiden: Ist die Haut von Natur aus sensibel, wird das Öl wenig Wirkung zeigen. Sollte die Haut jedoch durch freie Radikale mit der Zeit sensibilisiert worden sein, wird Granatapfelöl erstaunliche Ergebnisse liefern. Bekanntlich filtert und zersetzt es freie Radikale und schützt somit vor Hautalterung und regeneriert sogar bereits befallene Zellen.

Die großen Unterschiede in der Qualität von Granatapfelöl

Da es beim Granatapfelöl große Qualitätsunterschiede gibt, sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass man nur kaltgepresstes Öl kauft. Bei anderen Pressverfahren können wichtige Stoffe verloren gehen und der Kauf wäre umsonst und das Öl würde keine Wirkung zeigen.

Granatapfelöl in der Küche

Mit Granatapfelöl kann man übrigens auch hervorragend kochen. Es kann zum Anrichten von Desserts und Salaten benutzt werden. Allerdings sollte man vermeiden, das Öl extremer Hitze auszusetzen (z. B. beim Braten), da es sonst wiederum seine Nährstoffe einbüßen würde.

Angebot
BeYouthful Granatapfelkernöl 100% Kaltgepresstes Unraffiniertes Öl für Haare, Gesicht, Haut,...
1 Bewertungen
BeYouthful Granatapfelkernöl 100% Kaltgepresstes Unraffiniertes Öl für Haare, Gesicht, Haut,...
  • Anti-Aging Feuchtigkeitsspende - Punicinsäure macht das Granatapfelöl zu einer reichhaltigen Feuchtigkeitsspende für Ihre Haut. Es reduziert feine Linien und Falten. Reduziert Überpigmentierung,...
  • Wiederholte Anwendung fördert die Produktion von Kollagen und Elastizität der Haut, sodass Sie eine straffere und jugendlich aussende Erscheinung erhalten, mit geringeren Chancen auf die Entwicklung...
  • Ölbehandlung für schönes Haar - Punicinsäure, eine Omega-5-Fettsäure, stärkt Ihr Haar, sodass es glänzt und schimmert. Spülen Sie das Granatapfelöl vor und nach dem Duschen durch Ihr Haar und...
  • Stellen Sie Ihr eigenes Hautpflegeprodukt her - Granatapfelöl ist ein Basisstoff in vielen beliebten Kosmetikmarken und Hautpflegeprodukten.Lernen Sie die Herstellung von Massageöl,...
  • Stilvoll und praktisch - BeYouthful Granatapfelöl ist frei von Parabenen, Zusatzstoffen oder Duftstoffen - nur 100% reines Granatapfelöl. Es befindet sich in einer stilvollen bernsteinfarbenen...

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Granatapfelsaft

Granatapfelsaft als Nahrungsergänzungsmittel

Wer gesund bleiben will, sollte jeden Tag 1-2 Gläser (200 ml) Granatapfelsaft trinken. Denn als natürliches Nahrungsergänzungsmittel hilft die langzeitige, tägliche Einnahme von Granatapfelsaft nicht nur gegen Bluthochdruck, sondern lindert auch zahlreiche andere Symptome.

Bluthochdruck, erhöhter Cholesterinspiegel, Diabetes und Übergewicht sind heutzutage die vier Hauptbeschwerden, wobei ab es fast unausweichlich ist, ab einem bestimmten Alter an einem davon zu erkranken. Aber nur fast – denn mit der richtigen Ernährung lassen sich diese Symptome hinauszögern oder sogar ganz vermeiden. Granatapfelsaft hilft dabei, zwei von diesen in Schach zu halten, denn er senkt nachweislich den Blutdruck.

Granatapfelsaft und Diabetes

Aktuell laufende Studien beschäftigen sich mit der Wirkung von Granatapfelsaft bei Diabetespatienten. Es wird vermutet, dass die regelmäßige Einnahme die Insulinresistenz senken kann – damit wäre einer der Hauptfaktoren für den Ausbruch von Diabetes aus dem Weg geräumt.

Die Qualitätsstufen von Granatapfelsaft

Wie beim Öl, gibt es auch bei Granatapfelsaft gibt es riesige Qualitätsunterschiede. Man sollte darauf achten, keine Mischungen und keine mit Zucker versetzten Säfte zu kaufen. Außerdem sollte es kein verdünntes Granatsapfelextrakt sein, sondern wirklich 100 prozentiger Granatapfelsaft. Falls Ihr euch nicht sicher seid, ob der Saft im Laden von guter Qualität ist, solltet Ihr euch besser an das Reformhaus wenden.

Granatapfel Elixier konzentrierter als Saft - Direktsaft (Muttersaft) aus der ganzen Frucht mit...
3 Bewertungen
Granatapfel Elixier konzentrierter als Saft - Direktsaft (Muttersaft) aus der ganzen Frucht mit...
  • Granatapfel Elixer - Direksaft aus allen Teilen des Granatapfels. Die 5-fache Kraft mit allem wertvollen aus der lederartigen Schale, dem harten Fruchtfleisch, den weißen Membranen, den saftigen...
  • Granatapfelsaft hat weniger Bestandteile. Mit diesem Granatapfel-Elixier erhalten Sie neben den wertvollen Punicalaginen und Ellagitanninen alle Extra-Vorteile aus dem reifen Granatapfel. ✓
  • Granatapfel-Elixier mit Wasser verdünnen und Sie erhalten einen einzigartigen Granatapfelsaft. Genießen Sie dieses unvergleichbare Natur-Mittel und seine Vielzahl positiver Eigenschaften. ✓
  • Granatapfelsaft konzentrat 100 % natürlicher Granatapfel- Voll-Extrakt, ohne Zuckerzusatz rein mit der natürlichen Süße reifer Granatäpfel. ✓
  • Sie sind mit unserem Granatapfel Elixier nicht zufrieden? Greenvitamins 100-Tage-Garantie. Sie erhalten Ihr Geld zurück! ✓

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

BIO Granatapfel Muttersaft - 100% Direktsaft (3 Liter)
112 Bewertungen
BIO Granatapfel Muttersaft - 100% Direktsaft (3 Liter)
  • Der Granatapfel oder Grenadine beinhaltet selbst im Vergleich zu Blaubeeren oder Rotwein besonders viele Polyphenole (Antioxodantien).
  • Unser BIO Granatapfel Muttersaft wird aus gesunden und vollreifen BIO Granatäpfeln hergestellt. Es gibt hellere, rötlichere und etwas dunklere (bräunliche) Granatapfelsorten. Wir verwenden die...
  • Unser BIO Granatapfel Muttersaft wird nicht vollständig klar produziert, da man zu viele Bio-Wirkstoffe entfernen würde (ähnlich wie bei unserem BIO Aronia Muttersaft). Eine leichte Trübung ist...
  • Der BIO Granatapfel Muttersaft stellt eine wertvolle Bereicherung in der Küche dar - beispielsweise bei Wildgerichten oder im Obstsalat. In dem Karton befindet sich ein lebensmittelechter Innenbeutel...
  • Durch das verwendete System ist der BIO Granatapfel Muttersaft nach dem Öffnen 3 Monate bei Zimmertemperatur haltbar. Der Saft ist optimal geschützt und bleibt frisch bis zum letzten Glas....

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Getrocknete Granatapfelkerne

Verwendung in der Küche

Falls man vorhat, ein orientalisches Gericht zu kochen, kommt man an Granatapfelkernen fast nicht vorbei, denn sie sind ein beliebtes Gewürz im Nahen Osten. Dabei werden die feinen Samen zum Verfeinern von Salaten, Desserts und sogar zum Würzen von Fleischgerichten verwendet. Sie schmecken holzig-säuerlich und eignen sich hervorragend, um süßen Speisen einen sauren Beigeschmack zu geben oder um den Fleischgeschmack zu umrahmen.

Daforto Granatapfelkerne, 250g
4 Bewertungen
Daforto Granatapfelkerne, 250g
  • Getrocknete Granatapfelkerne, ganz
  • Mit Fruchtfleisch
  • Geliefert in einer wiederverschließbaren Verpackung

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Granatapfel Kapseln

Reine Granatapfelprodukte leckerer

Granatapfelkapseln sind meistens aus Extrakten oder aus getrockneten Kernen zusammengesetzt. Im Allgemeinen sind sie selbstverständlich gut in der Wirkung und haben oft sogar mehr Nährstoffe als die natürlichen Produkte. Allerdings schmecken sie überhaupt nicht nach Granatapfel und haben auch nicht so viele Verwendungsmethoden wie Saft, Öl oder Kerne. Von daher wäre es praktischer, die Ausgangsprodukte im Haus zu haben, weil man diese nicht nur zu medizinischen und kosmetischen Zwecken, sondern auch zum Kochen verwenden kann.

Angebot
Dr. Jacob's Granaprostan Ferment 100 Kapseln - Hohe Bioverfügbarkeit, praktisch
13 Bewertungen
Dr. Jacob's Granaprostan Ferment 100 Kapseln - Hohe Bioverfügbarkeit, praktisch
  • Besonders hoher Gehalt an Polyphenolen und Punicalagin
  • Hohe Bioaktivität durch patentierte Lebendfermentation
  • Optimale Frischequalität durch schonende Gefriertrocknung
  • Pflanzliche Kapselhülle
  • Praktisch für unterwegs

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Warnke Gesundheitsprodukte Granatapfel-Extrakt mit 40% Ellagsäuren (90 Kapseln), 1er Pack (1 x 56...
8 Bewertungen

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Beautyprodukte (Cremes und Duschen mit Granatapfelextrakten)

Sehr viele Hersteller schwören mittlerweile auf die Wirkung vom Granatapfel. Man kann fast sagen, dass er mittlerweile eins der pflanzlichen Hauptbestandteile in der Anti-Aging Pflege darstellt. Da die Cremes jedoch relativ teuer sind, ist es ab und zu ratsam, auf eigens hergestellte Kosmetik zurückzugreifen.

Granatapfel Shampoo mit Aloe Vera, Pflegeshampoo 250 ml
  • Gesund, aromatisch und exotisch, das ist der Granatapfel. Diese rote Frucht ist dem Menschen 1000 Jahren bekannt. Hier erhalten Sie ein kostbares Shampoo mit dem fruchtigen Duft. Mit diesem...
  • Unsere duftenden Shampoos sind mit Aloe Vera Extrakt als pflegendem Zusatz! Die pflegende Haarwäsche ist selbstverständlich ohne Parabene oder Silikone. Das Haarwaschmittel ist Für Damen und Herren...
  • Die Geschenkidee für Kurzentschlossene, bestellen Sie das reichhaltige Shampoo und lassen Sie uns das Pflegeprodukt für das Haar als Geschenk verpacken und gern senden wir Ihnen die Haarpflege auch...
  • Machen Sie sich oder einem lieben Menschen eine Freude. Das Shampoo als Geschenk ist ein tolles Wellnesserlebnis. Die hochwertige Haarwäsche wird Sie und Ihre Lieben begeistern.
  • Das kostbare Shampoo erhalten Sie in der transparenten PET-Flasche mit schwarzen, eleganten FlipTop-Verschluss. Die Füllmenge der Haarwäsche beträgt 250ml.

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Zigavus Granatapfel Shampoo 450 ml, Fördert das Haarwachstum, Haarpflege, Coloriertes Haar, PH-Wert...
1 Bewertungen
Zigavus Granatapfel Shampoo 450 ml, Fördert das Haarwachstum, Haarpflege, Coloriertes Haar, PH-Wert...
  • Granatapfel Shampoo - Fördert das Haarwachstum! Auch in 150ml Flasche erhältlich!
  • Granatapfel Shampoo verleiht Ihrem Haar ein gesundes Aussehen, verhindert Haarausfall und hilft dem Haar schneller zu wachsen.
  • Bei regelmäßiger Anwendung verhindert es Haarbruch! Schützt coloriertes Haar, Granatapfel Kernöl führt zu glänzendem Aussehen Ihrer Haare
  • PH-Wert Neutral passt sich der Kopfhaut und der Haut an und führt nicht zu Irritationen.
  • Erhältlich auch mit verschiedenen Extrakten: Knoblauch, JuJuBe/JoJoBa, Pfeffer, Reiskleie, Kamile, Oliven und mit Rosmarin!

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Lippenpflegestift/ Fettstift mit Granatapfelöl

Für die Herstellung benötigt man Bienenwachs, einen kleinen, möglichst verschließbaren Tiegel, Granatapfelöl und Mandelöl. Man vermischt die Zutaten, gibt sie in den Tiegel und lässt sie ziehen. Das Bienenwachs sorgt hierbei für die cremige Konsistenz, das Granatapfelöl für die pflegenden Eigenschaften und das Mandelöl für den wohltuenden, süßlichen Duft.

Man kann das Lippenpflegeprodukt verwenden, so oft man möchte, denn es hat keinerlei negative Nebeneffekte.

Sante Family Lip Balm Bio Granatapfel & Marula 4,5 g für schöne Lippen zu jeder Jahreszeit
4 Bewertungen
Sante Family Lip Balm Bio Granatapfel & Marula 4,5 g für schöne Lippen zu jeder Jahreszeit
  • LIP Balm - Bio-Granatapfel & Marula
  • Für schöne Lippen zu jeder Jahreszeit. Bio-Jojobaöl, Bio-Kakaobutter und Bio-Mandelöl schützen die zarte Haut vor dem Austrocknen. Für besonders zarte Küsse.
  • vegan, glutenfrei, laktosefrei

Hinweis: Aktualisierung am 24.11.2017 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben.

Verwendung des Granatapfels in der Küche- Rezepte mit Granatapfel

Im Allgemeinen kann man sagen, bis auf die Schale wird die ganze Frucht verwendet, also auch die kleinen Samen. Die Schale schmeckt bitter und ist nicht essbar. Früher wurde diese als Färbemittel für Orientteppiche verwendet.

Verwendung von Granatapfeöl

Das Granatapfelöl kann nicht nur äußerlich zur Faltenreduzierung benutzt werden, sondern auch zur Zubereitung von Speisen. Am sinnvollsten ist es, das Öl in Salaten zu verarbeiten, da durch starkes Erhitzen wichtige Nährstoffe verloren gehen könnten. Als Ersatz für Sonnenblumen- oder Olivenöl im Dressing ist es jedoch wunderbar geeignet.

Verwendung von Granatapfelsaft

Der Granatapfelsaft eignet sich hervorragend zur Zubereitung von Soßen und Desserts. Besonders gut eignet er sich jedoch zum Einlegen von Fleisch – es wird dadurch besonders weich; es sollte allerdings schon gewürzt sein und für mindestens 48 Stunden eingelegt und im Kühlschrank gelagert werden.

Granatapfel-Feldsalat-Salat

Die einfachste und optimalste Nutzung von Granatapfelöl erfolgt, wie gesagt, im Salat, wobei sich Feldsalat am besten eignet. Das folgende Rezept ist kalorienarm und kann entweder als Vorspeise oder zum Abendessen serviert werden.

Erforderliche Zutaten

  • 400 g Feldsalat
  • 2 Granatäpfel
  • 2 Birnen
  • 20 g geriebenen Käse
  • 50 g Serrano Schinken
  • 50 g gehackte Pistazien oder Pinienkerne
  • 4 EL Apfelessig
  • 4 EL Öl (Von Vorteil wäre natürlich Granatapfelöl, aber Sonnenblumen- oder Olivenöl sind auch in Ordnung)
  • je 1 Prise Salz, Zucker und Pfeffer

Arbeitszeit / Schwierigkeitsgrad

Die Zubereitung dauert ca. 15 Minuten und ist sehr einfach. Das Rezept reicht für 2 Portionen.

Zubereitung:

  1. Den Granatapfel schälen und die Kerne herauslösen. Aus der einen Hälfte der Kerne den Saft auspressen und mit Öl, Essig und den Gewürzen vermengen. Die andere Hälfte beiseite stellen.
  2. Die Birnen waschen, entkernen, halbieren und in möglichst dünne Scheiben schneiden.
  3. Feldsalat waschen und wenn nötig die Wurzeln entfernen.
  4. Die Pistazien / Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten.
  5. Den Salat auf den Tellern anrichten und mit dem Dressing beträufeln.
  6. Der Serrano Schinken sollte bereits in hauchdünnen Scheiben gekauft werden, das erspart viel Zeit. Diese dünnen Scheiben in kleine Rechtecke schneiden und auf den Salat geben.
  7. Die übrig gebliebene Hälfte der Granatapfelkerne, die Birnen und die Pistazien / Pinienkerne auf dem Salat verteilen und den Käse darüber hobeln.

Der Feldsalat sollte nach dem Waschen wirklich gut getrocknet werden, da er sonst in sich zusammenfällt und das Gericht optische Punkte einbüßt. Die Birnen sollten so dünn wie möglich geschnitten werden, damit der Salat nicht stellenweise zu süß ist. Genauso sollte darauf geachtet werden, dass der Serrano Schinken nicht verklebt ist. Das würde den Geschmack verfälschen.

Hähnchenbrust mit Granatapfelkernen

In orientalischen Gerichten ist der Granatapfel ein fester Bestandteil zahlreicher Speisen. Ob in Desserts oder in Hauptmahlzeiten – Granatapfelkerne gehören dazu.

Zutaten

  • 1 kg Hähnchenbrustfilet
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Granatäpfel
  • 2 TL Apfelessig
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 Muskatnuss
  • 5 EL Zitronensaft
  • 2 EL Butter
  • Zucker, Salz und Pfeffer

Arbeitszeit / Schwierigkeitsgrad

Die Zubereitung dauert ca. 80 Minuten und hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad. Das Rezept reicht für 4 Portionen.

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und in Ringe scheiden.
  2. Butter erhitzen und die gezuckerten Zwiebeln und das etwas gesalzene Hähnchenbrustfilet gut durchbraten.
  3. Den Backofen auf 180° vorheizen.
  4. Das Hähnchenbrustfilet aus der Pfanne nehmen und in einer Backofenform in den Backofen schieben. Die Zwiebeln und die Butter in der Pfanne lassen.
  5. Die Granatäpfel schälen und eine davon auspressen.
  6. Die Muskatnuss mahlen und in die Pfanne zu den Zwiebeln geben, salzen und pfeffern. Danach den Mix erhitzen.
  7. Den Granatapfelsaft in die Pfanne geben und 5 Minuten köcheln lassen.
  8. Den Essig mit dem Zitronensaft und dem Zimt vermischen und unter die Soße mischen.
  9. Nach ca. 20 Minuten Backzeit die Soße über dem Hähnchen verteilen und für weitere 30 Minuten bei 120° backen.
  10. Das fertige Hähnchen mit Reis oder Couscous servieren.

Die Zwiebeln sollten gut durchgebraten, aber nicht geröstet werden (goldbraun). Falls die Soße zu flüssig ist, kann sie mit Mehl verdickt werden. Falls Sie das tun, achten Sie darauf, ständig zu rühren, da sich sonst zum einen Klumpen bilden und zum anderen die Soße schnell anbrennt.

Das Gericht schmeckt am Folgetag besonders gut, weil die Soße besser ins Fleisch einziehen kann und dieses dann so weich ist, dass es beinahe im Mund zerfällt. Deswegen das Gericht nach Möglichkeit einen Tag davor kochen und aufgewärmt essen.

Geflügelleber mit Granatapfelkernen auf Feldsalat

Die Süße der Granatapfelkerne stellt einen guten Kontrast zur Leber dar. Da das Gericht sehr schnell zubereitet ist, eignet es sich gut, falls unerwarteter Besuch auftaucht, vorausgesetzt, man hat alle Zutaten im Haus. Ansonsten eignet es sich als Abendessen, da das Gericht sehr kalorienarm ist und dennoch satt macht.

Zutaten

  • 2 Granatapfel
  • 4 EL Balsamico
  • 2 TL Honig
  • 4 EL Öl
  • 500 g Feldsalat
  • 400 g Leber
  • Salz und Pfeffer

Arbeitszeit / Schwierigkeitsgrad

Die Zubereitung dauert ca. 30 Minuten und ist sehr einfach. Das Rezept reicht für 2 Portionen.

Zubereitung

  1. Granatäpfel schälen und die Hälfte entsaften.
  2. Den Saft mit dem Balsamico, dem Öl, den Granatapfelkernen und dem Honig verrühren und mit etwas Salz würzen.
  3. Die Leber putzen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die gesalzene und gepfefferte Leber gut durchbraten.
  5. Den Feldsalat waschen und abtropfen lassen.
  6. Den Feldsalat auf einem Teller verteilen, das Dressing draufträufeln und die Leber darauf anrichten.

Die Leber sollte auf jeden Fall gewaschen werden, da sie sonst einen unangenehm säuerlichen Geschmack entwickeln könnte. Ebenso muss sie gut durchgebraten werden – es ist nicht gesund, rohe Leber zu essen. Bei der Zubereitung dieses Gerichts sollte kein Granatapfelöl verwendet werden, da es durch das Erhitzen wichtige Nährstoffe verlieren könnte. Stattdessen eignet sich Traubenkernöl, weil der Geschmack recht intensiv, aber trotzdem mild ist.

Granatapfel – Birnen- Orangen – Marmelade

Da Granatäpfel einen sauren Nachgeschmack haben, geben sie eine hervorragende Marmelade ab. Man sollte sie allerdings mit anderen Früchten mischen. In diesem Fall wird die Säure des Granatapfels durch die Orange verstärkt. Der milde Geschmack der Birnen und der Honig gibt der Marmelade die nötige Süße und durch den Safran kommt ein würziger Beigeschmack hinzu, der der Marmelade eine besondere Note verleiht.

Zutaten

  • 4 Granatäpfel
  • 2 Orangen
  • 3 Birnen
  • 1/2 Zitrone (den Saft)
  • 2 Pck. Gelierzucker
  • 3 EL Honig
  • 2-3 Safranfäden

Arbeitszeit / Schwierigkeitsgrad

Die Zubereitung dauert ca. 90 Minuten und ist einfach.

Zubereitung

  1. Die Orangen schälen und klein schneiden.
  2. Die Birnen waschen, entkernen und klein schneiden.
  3. Die Granatäpfel schälen.
  4. Die Früchte (mit dem Saft) in einen Topf geben und mit dem Zitronensaft und ca. 200 ml Wasser übergießen. Kochen, bis die Früchte weich sind.
  5. (Falls die Konsistenz cremig und ohne Stückchen werden soll, dann die weichgekochten Früchte pürieren.)
  6. Den Honig, die Safranfäden und den Gelierzucker zur Masse geben und nochmal 5 Minuten aufkochen.
  7. Die fertige Marmelade in heiße, verschließbare Gläser abfüllen, verschließen und an einem dunklen Ort aufbewahren.

Es sollte darauf geachtet werden, dass der Saft wirklich mitbenutzt und nicht weggeschüttet wird. Falls Sie den Zitrusgeschmack verstärken wollen, können die Orangenschalen mit heißem Wasser gewaschen und vor dem Kochen in die Marmelade gerieben werden und falls Ihnen dir Würze des Safrans nicht ausreicht, können Sie etwas geriebene Muskatnuss beimischen. Das verleiht der Marmelade eine orientalische Note.

TEILEN