Ahornwasser – neuer Trink-Hype aus den USA

Ahornwasser liegt im Trend. Das Modegetränk schwappte vor nicht allzu langer Zeit aus den USA nach Europa und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Nicht ohne Grund. Die im Ahornwasser enthaltenen Inhaltsstoffe fördern nicht nur die Gesundheit. Auch der Elektrolythaushalt wird durch die Einnahme von Ahornwasser ausgeglichen.

Ahornwasser ist der Saft vom Ahornbaum, der nur für eine kurze Zeit im Frühjahr geentert werden kann. Das Ahornwasser zählt dabei zu den Superfoods im Bereich Wasser (neben Rosenwasser, Kaktuswasser und weiteren Baum- oder Pflanzensäften). Neben belebenden Eigenschaften kann Ahornwasser auch dabei helfen, die Haut strahlender aussehen zu lassen und zahlreiche Vitamine und Nährstoffe sorgen für eine ausgewogene Ernährung.

In Verbindung mit anderen Superfoods – wie zum Beispiel Chia Samen, Quinoa Samen oder Goji-Beeren – lassen sich mit Ahornwasser ganz einfach leckere Smoothies zaubern, die nach dem Sport, zum Frühstück oder einfach zwischendurch für ein komplett neues Wohlbefinden sorgen. Das Wasser des Ahornbaumes ist dabei nicht teuer, auf der ganzen Welt verfügbar und schmeckt angenehm frisch und leicht.

Herkunft und Umweltschutz

Der größte Hersteller, Abfüller und Exporteur von Ahornwasser auf der ganzen Welt ist das US-amerikanische Unternehmen „Drink Maple“ – zu Deutsch „Trink Ahorn“. Dabei stammen die Ahornbäume, aus denen das Ahornwasser in den Frühlingsmonaten entnommen wird, zu 100% aus dem US-Bundesstaat Vermont. Bereits die Ureinwohner Nordamerikas entdeckten das Wasser des Ahornbaumes für sich als Nahrungs- und Mineralquelle.

Sämtliches Ahornwasser des amerikanischen Unternehmens „Drink Maple“ wird in umweltfreundlichen und zu rund 75% recyclebaren Verpackungen von SIG Combibloc abgefüllt. So kann Ahornwasser im Gegensatz zu vielen anderen Trendnahrungsmitteln / Superfoods, die lange Transportwege hinter sich haben und eine plastikreiche Verpackung aufweisen, mit gutem Gewissen konsumiert werden. Der Ahornbaum selbst wird beim Abzapfen des Wassers weder verletzt noch in seinem Wachstum gestört.

Geschichte und Nutzen von Ahornwasser

Ahornwasser kann praktisch in jedem Zustand zu etwas nützlichem verarbeitet oder verwendet werden. Bereits vor Jahrhunderten tranken die Ureinwohner Nordamerikas das Wasser oder verarbeiteten es zu Sirup. Im 18. und 19. Jahrhundert war Ahornwasser dann als Zuckerersatz für Tee oder Kaffee beliebt – auf Grund der eher zurückhaltenden Süßung durch Beigabe des Wassers verschwand Ahornwasser jedoch wieder aus diesem Nutzungsbereich.

Im Jahre 1793 berichtete ein fränkischer Arzt, der sich einige Jahre lang in Nordamerika aufgehalten hatte, von den vielen positiven Einflüssen auf die Gesundheit, die sich aus Ahornwasser ergeben. Neben der natürlichen Heilkraft bei Schnupfen, Erkältung und anderen alltäglichen Krankheiten wird Ahornwasser auch zur Revitalisierung nach Diäten oder Mangelernährungen empfohlen. Die Möglichkeit, aus Ahornwasser Sirup und Schnaps, sowie Essig herzustellen, war hier bereits bekannt.

Inhaltsstoffe im Ahornwasser

Beim Ahornwasser gibt es viele Inhaltsstoffe in Form von Vitaminen und Nährstoffen, die es ermöglichen, mit einer relativ kleinen Anzahl an Kalorien einen großen Teil des eigenen Nährstoffbedarfs zu decken. Da Ahornwasser weniger als halb so viele Kalorien wie Kokosnusswasser besitzt, kann es ideal im Zuge einer Diät oder einer besonderen Ernährungsform zu sich genommen werden.

Gerade die Fülle an Mineralien und Spurenelementen, sind für den Menschen sehr wertvoll. Diese nimmt das Wasser bei der Wanderung entlang des Baumes von den Wurzeln in die Spitzen der Äste auf. Der Revitalisierungsprozess des Baumes, der nach dem Winter stattfindet, reichert das Wasser somit natürlich mit wichtigen Nährstoffen an. Hier findest du eine Auswahl der wichtigsten Inhaltsstoffe von Ahornwasser.

Die Inhaltsstoffe von Ahornwasser im Einzelnen

  • Calcium: Dieses Mineral ist eines der häufigsten aus der Erde – dennoch haben viele Menschen einen Mangel. Calcium kommt vor allem in Milchprodukten vor und sorgt für weiße Zähne, gesunde Haut und einen starken Knochenbau. Gerade im Alter von 1 – 30 ist es wichtig, einen guten Calcium-Vorrat anzusammeln. Ab 30 Jahren lagert der Körper das Mineral nicht mehr ein, sondern zehrt von den verfügbaren Mengen.
  • Magnesium: Viele Menschen schwören bei alltäglichen Beschwerden, seien es Gelenkschmerzen oder Einschlafprobleme, auf Magnesiumtabletten. Diese Tabletten enthalten konzentriertes Magnesium in Salzform, das vom Körper schnell aufgenommen wird. Ahornwasser enthält große Mengen an Magnesium, sodass der natürliche Bedarf des Menschen von 300 – 400 Milligramm ohne Probleme mit dem Wasser aufgenommen werden kann.
  • Mangan: Dieses Spurenelement ist enorm wichtig für den Körper. Mangan unterstützt nicht nur die Aktivierung vieler Enzyme, sondern sorgt auch für einen gesunden Knochenbau, sowie Knorpel- und Bindegewebe. Da Mangan vorwiegend in Getreide und Hülsenfrüchten vorkommt, ist Ahornwasser ein exzellenter Lieferant dieses Spurenelements für Menschen, die unter einer Unverträglichkeit leiden und deshalb bestimmte Lebensmittel nicht aufnehmen können.
  • Zink: Ein Zinkmangel ist an einigen Merkmalen zu erkennen: Haarausfall, Apetitlosigkeit, schwaches Immunsystem und vieles mehr. Zink ist ein enorm wichtiges Spurenelement für den menschlichen Körper, das vor allem in der Jugend benötigt wird. Da Zink für die Zellteilung unerlässlich ist, sorgt eine ausgewogene Ernährung mit genügend Zink für schnellere Wundheilung, glänzende Haut und schöne Haare. Ahornwasser ist reich an Zink und deckt schon in geringen Dosen den täglichen Bedarf.

Effektive Inhaltsstoffe

Gerade im Sommer gilt Ahornwasser als ein neuer Geheimtipp in Sachen Superfoods und Getränke, da viele nützliche Eigenschaften dieses Wassers den Zustand des Körpers aktiv beeinflussen. Eine große Zahl an Elektrolyten, die im Ahornwasser natürlich vorkommt, belebt den Körper vollumfänglich und sorgt für Energie, auch wenn es draußen 30 Grad im Schatten hat.

Viele weitere Mineralstoffe und Spurenelemente sind ebenfalls in diesem Superwasser vorhanden. Gerade Eisen, Mangan und Magnesium, das bei vielen Menschen auf Grund einer Mangelernährung nicht ausreichend vorhanden ist, wird mit Ahornwasser aufgenommen. Antioxidantien sorgen des weiteren für einen maximal positiven Einfluss auf die eigene Gesundheit.

Gesundheitliche Aspekte bei Ahornwasser

Ahornwasser ist zunächst nur Wasser, das von einem Ahornbaum aufgenommen wird und im Inneren der Pflanze nach oben transportiert wird. Über diesen Weg nimmt das Wasser natürlich Mineralstoffe, Vitamine und andere Dinge auf, die im Baum natürlich vorkommen. Vor allem wichtige Spurenelemente, die ansonsten im Boden vorkommen und nur von einer großen Menge Quellwasser aufgenommen werden können, konzentrieren sich somit im Ahornwasser.

Das Ahornwasser selbst ist sowohl laktosefrei, als auch glutenfrei – für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten stellt dieses Wasser als das perfekte Superfood dar. Das Wasser ist sehr arm an Kalorien, eignet sich also perfekt als Ergänzung im Zuge einer Diät. Die vielen Mineralien aktivieren die Abwehrkräfte des Körpers, unterstützen die Funktionsweise von Organen und tragen aktiv zu einer nachhaltigen, ausgewogenen Ernährung bei.

Ahornwasser kaufen

Ahornwasser ist ein noch recht junges Getränk und in Deutschland nicht erhältlich. Auch im Internet ist Ahornwasser nur im geringen Maß verfügbar. Selbst im englischsprachigen Raum gibt es kaum Anbieter.

Bisher gibt es nur wenige Anbieter wie DrinkMaple oder Drinkseva.com das Ahornwasser im Internet an. Für Interessenten aus Deutschland bleibt nur die direkte Anfrage bei den Herstellern oder ein Kauf über Amazon.

Maple Leaf Wasser bei Amazon

DrinkMaple - Pure Ahornholz-Wasser - 12 Unze.
  • DRINKmaple
  • Lebensmittel & Getränke

Interessante Videos zu Ahornwasser

Letzte Aktualisierung am 24.07.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

TEILEN