Gesundheit als Ganzes begreifen

Bildquelle: altafulla / Shutterstock.com

Stress, Bewegungsmangel und falsche Ernährung sind ein Massenphänomen der modernen Gesellschaft. So vielseitig wie die Auswirkungen, sind auch die Ursprünge dieser Schieflage. Die Erwartungen, die die Gesellschaft, aber auch jeder Einzelne an sich selber stellt, werden immer höher und zunehmend mehr Personen können dem anhaltenden Leistungsdruck nicht standhalten. Langfristig kann das zu vielfältigen Gesundheitsschäden führen. Vorsorgemaßnahmen und Untersuchungen können diesen Problemen entgegenwirken, bevor es zu einer ernsthaften Erkrankung kommt.

Begleiterscheinungen der Leistungsgesellschaft

Laut einer Studie leiden bereits 6 von 10 Deutschen unter Stress im Alltag. Frauen, Angestellte und Stadtbewohner, sind dabei besonders betroffen. Wir leben heute in einer Kultur, in der sich zunehmend mehr Menschen über ihre eigenen Leistungen definieren und definiert werden. Dabei bleibt die eigene Gesundheit und die Zufriedenheit häufig auf der Strecke und ein Mangel an Wohlbefinden wird in vielen Fällen mit der eigenen Gesundheit bezahlt.

Dass die Leistungsgesellschaft krank macht ist keine neue Erkenntnis, nur sind heute zunehmend mehr Menschen diesem Leistungsdruck auch tatsächlich ausgesetzt. Nicht selten greifen Arbeitnehmer, anstatt auf die Bremse zu treten, heute sogar zu leistungssteigernden, stimmungsaufhellenden oder Angst-lösenden Medikamenten um weiterhin belastbar und funktionstüchtig zu bleiben. Auch mangelt es häufig schlichtweg an ausreichend Schlaf. Auf lange Sicht ist das ein regelrechter Teufelskreis.

Vollgas auf der Arbeit und Erschöpfung im Privatleben

Gerade die moderne Arbeitswelt verlangt Menschen viel ab. Terminstress, Hektik, hohe Arbeitsintensität, Überstunden und wenig Handlungsspielraum führen langfristig unweigerlich zu Erschöpfungszuständen. Aus Angst vor Repressalien, im schlimmsten Fall dem Jobverlust, nimmt man den Ärger mit nach Hause anstatt Strategien für ein besseres Arbeitsklima zu finden. Nicht selten können aus solchen Belastungen neben Burnout und Erschöpfungszuständen auch ernsthafte Depressionen entstehen.

Das Privatleben leidet meist als erstes unter den negativen Auswirkungen des Leistungsdrucks auf der Arbeit. Während man im Job Höchstleistungen bis zur eigenen Belastungsgrenze erbringt und Konflikte mit Vorgesetzten eher vermeidet, ist das Familien- und Privatleben oftmals stark beeinträchtigt. Gereiztheit, weniger Toleranz und Unzufriedenheit sind schädliche Faktoren für Familie und Freundeskreis. Oftmals lässt man seinen Frust ohne es zu wollen an denen aus die man am liebsten hat.

Gesundheit ist sehr komplex

Es existieren ganz unterschiedliche Ebenen von Gesundheit, die körperliche Gesundheit ist nur eine von ihnen. Zusätzliche gehört zu einem erfüllten, beschwerdefreien Leben auch die emotionale und die geistige Gesundheit. Nur wenn alle drei Ebenen im Einklang miteinander sind, kann man sich wirklich wohl und gesund fühlen.

Vielen ist diese Tatsache nicht bewusst, und so versuchen sie jede dieser Ebenen einzeln und gesondert voneinander zu behandeln was oftmals zu einer Verschlimmerung bestimmter Symptome führen kann. Meist ist es so, dass wenn eine Ebene beeinträchtigt ist, auch die anderen Ebenen von dieser Beeinträchtigung betroffen sind, es bestehen zahlreiche Wechselbeziehungen. Schon Platon (427 v. Chr. – 347 v. Chr.) wusste:

“Es ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass Leib und Seele allzu sehr von einander getrennt werden, wobei es doch nicht geschieden werden kann – aber das gerade übersehen die Ärzte und darum entgehen ihnen so viele Krankheiten. Sie sehen nämlich niemals das Ganze. Dem Ganzen sollten sie ihre Sorge zuwenden, denn dort wo das Ganze sich übel befindet, kann unmöglich ein Teil gesund sein.”

Professionelle Gesundheitsberatung für effektive Prävention

Spezialisierte Einrichtungen können professionelle Gesundheitsberatung mit kontinuierlicher Unterstützung bieten. Professionelle Ansprechpartner können bei individuellen Maßnahmen zur Regeneration sowie bei der effektiven Prävention von Beschwerden unterstützen. Einrichtungen wie etwa das Nuhr Medical Center verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und stellen den Menschen, nicht die Krankheit, in den Mittelpunkt der Betrachtung. Neue Methoden und Therapien, kombinierte Behandlungen unter Einbeziehung von Heilgymnastik, Schmerz- und physikalischer Medizin sorgen in einem familiären Ambiente für den Erfolg der Behandlung. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier gerade der Prävention von Erkrankungen, diverse Therapien ergänzen das Programm um vorbeugende Ansätze.

Leider ist es in vielen Fällen so, dass Menschen sich erst dann Gedanken um ihre Gesundheit machen, wenn sie bereits erkrankt sind oder befürchten sie zu verlieren. Wenn man begreift, dass nicht nur Unfälle, Viren oder Giftstoffe, sondern auch Gefühle und Emotionen Auswirkungen auf die Gesundheit haben ist man in der Lage, besser auf krankmachende Umstände zu reagieren und sich vor krankmachenden Einflüssen zu schützen. Besonders wichtig ist es, Krankheit und Gesundheit nicht als Schicksal zu begreifen, sondern als beeinflussbare Zustände. Je eher man sich dieser Tatsache bewusst ist, desto eher kann man auf entsprechende Faktoren reagieren und aktiv dagegen steuern.

TEILEN