Mit Botox gelingt die Faltenbehandlung schonend und effektiv

Bildquelle: Olena Yakobchuk / Shutterstock.com

Geht es um eine effiziente Faltenbehandlung, so denken viele zuerst an Botox. Denn dieser Stoff, der aus dem Bakterium Clostridium Botulinum gewonnen wird, wird seit den 1980er höchst erfolgreich in der Schönheitsbehandlung eingesetzt. Von Fachärzten angewandt, besteht für die behandelten Personen nahezu kein Risiko.

Botox einfach erklärt

Die Botox Faltenbehandlung basiert auf Verwendung des Botuliniumtoxin Typ A, das zwar verschreibungspflichtig ist, allerdings in den Händen von entsprechend ausgebildeten Fachärzten weitgehend ungefährlich angewandt werden kann. Der zweite Begriffsteil kann von der lateinischen Bezeichnung Toxikum für Gift, abgeleitet werden. Und das entspricht auch den Tatsachen, denn diese Behandlung, basiert tatsächlich auf dem Einsatz von Gift. In sehr geringer Dosis und bei Nichteinbringung in den Kreislauf, ist dieses jedoch ungefährlich. Die Bezeichnung des Stoffes für die Botox Faltenbehandlung hat sich weitgehend auf diesen Begriff eingependelt, wobei es sich um ein Arzneimittel handelt, das seit 2006 in Deutschland zugelassen ist.

Die Wirkung der Botox Faltenbehandlung ist klar belegt

Wer sich für eine Botox Behandlung entscheidet, der setzt darauf, dass das Botulinumtoxin als Botenstoff die Muskelkontraktionen blockiert, damit wird auch die Übertragung von Reizen zwischen Nerv und Muskel unterbrochen. Das Medikament ist flüssig und wird mit wenigen Millimetern Abstand direkt in den jeweiligen Muskel mit einer dünnen Spritze eingebracht. Fast gleichzeitig erfolgt bei dieser Behandlung die Entspannung und damit die Glättung der Haut. Abhängig von der individuellen Konstitution des Patienten können feine Fältchen fast komplett verschwinden. Auch stärker ausgeprägte verlieren an Tiefe und weisen nach der Behandlung eine deutlich mildere Optik auf.

Unterschiedliche Körperstellen sind für die Botox Faltenbehandlung geeignet

Grundsätzlich können Falten im Laufe der Lebensjahre durch permanente Kontraktion der Gesichtsmuskeln entstehen. Damit können sie sich über kurz oder lang auch nicht mehr selbstständig zurückbilden. Wer dann auf eine Botox Faltenbehandlung setzt, kann Verspannungen in diesem Bereich gut lösen und mimische Falten effektiv glätten. Exakte Anwendungsgebiete sind demzufolge meist

  • die Zornesfalte an der Stirn
  • Sorgenfalten
  • Krähenfüße
  • am Hals befindliche Längsfalten
  • abfallende Mundwinkel
  • stark ausgeprägte Grübchen im Kinnbereich

Ablauf einer Botox Behandlung

Um eine Botox Faltenbehandlung durchzuführen, braucht es keine speziellen Vorbereitungen. Allerdings ist es ratsam, dass der Patient während der Therapie keinerlei andere Medikamente einnimmt, denn so können eventuelle Wechselwirkungen ausgeschlossen werden.

Damit bei der intensiven Behandlung auch exakt der Muskel außer Kraft gesetzt wird, der die Mimik Probleme oder Falten auslöst, fordert der Facharzt in einem ersten Schritt den Patienten dazu auf, genau die Grimasse zu machen, die Bestandteil seiner täglichen Mimik ist. Das Botox wird in der Folge dann genau in diese mimische Muskulatur injiziert, wobei knapp unter die Hautoberfläche gespritzt wird.

Dank der Verwendung besonders dünner Nadeln ist die Behandlung wenig mit Schmerzen verbunden. Die Botox Faltenbehandlung wird ambulant durchgeführt, da mit keinen Nebenwirkungen zu rechnen ist. Allerdings ist zu beachten, dass bis zu drei Stunden nach der Therapiemaßnahme der Kopf aufrecht gehalten werden sollte. Denn die Muskeln benötigen in jedem Fall diese Zeitspanne, um das Botox auch komplett aufnehmen und binden zu können.

Dauer der Wirksamkeit einer Botox Behandlung

Wer sich für eine derartige Behandlung mit Botox interessiert, stellt sich vermutlich auch die Frage, wie lange die Wirkung anhält. Klar ist, dass kleine Fältchen meist komplett geglättet werden, tiefere Falten werden deutlich minimiert. Ein erster sichtbarer Erfolg ist meist nach zwei bis drei Tagen wahrnehmbar. Nach ein bis zwei Wochen ist der Höhepunkt der einwandfreien Optik erreicht, der langfristige Effekt ist zwischen vier und sechs Monate zu sehen. Dann lässt die Wirkung von selbst nach, womit klar ist, dass eine Behandlung mit Botox nur eine temporäre Maßnahme ist, die gegebenenfalls öfter wiederholt werden kann. Denn glatte Haut, die strahlend wirkt, ist nicht nur Sinnbild einer jungen Optik, sondern tut auch dem eigenen Selbstwertgefühl gut und steigert die Lebensfreude nachhaltig. Von Schönheitstourismus ins Ausland, um Kosten zu sparen, raten wir bei einer Behandlung mit Botox ab.

TEILEN